Schulkinder

 

Schulkinder

Gutes Sehen ist nicht angeboren, sondern eine Gehirnfunktion, die sich durch Lernen entwickelt (Zitat: Dr. Heike Schuhmacher – Fehler muss man sehen).

Beim Sehtest beim Augenoptiker oder Augenarzt wird nur die Sehschärfe vermessen, es gibt allerdings noch andere Sehfunktionen, die für die Bewältigung des Alltags zwingend erforderlich sind.

© drubig-photo/Fotolia

© drubig-photo/Fotolia

Wenn diese Funktionen nicht leistungsfähig oder falsch entwickelt sind, wird ein Kind mit vielen Dingen im Alltag Probleme haben. Mögliche Anzeichen für ein visuelles Problem sind zum Beispiel:

  • Schlechtes Abschreiben von der Tafel
  • Hausaufgaben dauern sehr lange
  • Leseunlust
  • Textverständnis
  • Schwierigkeiten beim Fangen eines Balles
  • Einschätzen von Abständen und Entfernungen

Aufgrund visueller Störungen können sogar körperliche Probleme auftauchen (Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit etc.) oder Verhaltensauffälligkeiten (ADS/ADHS/etc.).

Haben Sie den Verdacht, dass bei ihrem Kind eine visuelle Leistungsstörung vorliegt, lassen Sie Ihr Kind testen.

Visuelle Leistungsfähigkeit ist trainierbar. Sie helfen Ihrem Kind mit diesem Training bei der stressfreien Bewältigung seines Seh-Alltags!

Schreibe einen Kommentar